Zuhal Wegmann

Zuhal Wegmann

Rechtsanwältin, Dortmund Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht

Tätigkeitsfelder:

Anlegerrecht, Grauer Kapitalmarkt, Gesellschaftsbeteiligungen, Bank- und Finanzrecht, Verbraucherrecht

Kurzbeschreibung:

Rechtanwältin Zuhal Wegmann gehört der Arbeitsgemeinschaft Bank- und Kapitalmarktrecht des Deutschen Anwaltsvereins (DAV) und dem Vorstand des Vereins für Verbraucherrechte e.V. an. Sie arbeitet in Sozietät mit Rechtsanwalt Günther Wegmann und ist als Dozentin bei der Rechtsanwaltskammer Hamm tätig.

Kanzlei Wegmann und Kollegen

Zuhal Wegmann

Hansastraße 7 - 11
D-44137 Dortmund
Telefon: 0231-7214913
Fax: 0231-7214926 E-Mail: info@wegmann-partner.de
Website: http://www.wegmann-partner.de

Artikel von diesem Autor:

Corona-Epidemie wirft zahlreiche Fragen auf. Wir helfen Ihnen.

Publiziert am: 26. 03. 2020

Auch in schweren Zeiten stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wir geben Ihnen Unterstützung und Antworten in Fragen des Kapitalmarkt-, Finanzierungs-, Vertrags- und Arbeitsrecht. Gerade auf dem Kapitalmarkt sind die Zeiten turbulent und Verluste schon eingetreten. Hier stellen sich Fragen von Verantwortlichkeiten wie bspw. Aufklärungspflichten über wichtige Faktoren zu Risikozeiten. Ist über […]

LG Stendal: Kündigung eines Prämiensparvertrages nicht wirksam

Publiziert am: 19. 12. 2019

Unter Bezugnahme auf das Urteil des BGH vom 14.05.2019 – Aktenzeichen: XI ZR 345/18 – stellte das LG Stendal in seiner Entscheidung vom 14.11.2019 – Aktenzeichen: 22 S 104/18 – fest, dass der Prämiensparvertrag des Klägers nicht durch Kündigung der Sparkasse wirksam beendet wurde, sondern ungekündigt fortbesteht. Die Revision zum Bundesgerichtshof hat das Landgericht nicht […]

Kündigung von Prämiensparverträgen nicht ungeprüft hinnehmen

Publiziert am: 26. 08. 2019

Bundesgerichtshof hat Kündigungen nicht in allen Fällen erlaubt Schon seit Jahrzehnten warben Sparkassen mit Prämiensparverträgen. Zum zusätzlichen Zins wurde gestaffelt nach Jahren eine Prämie vereinbart. Je länger der Vertrag lief, umso höher war die Prämie. Nun in den Niedrigzins-Zeiten drängen Sparkassen die Kunden aus diesen Verträgen durch Kündigungen. Nach dem Urteil des BGH vom 14.05.2019 […]

Unwirksame Aufrechnungsklausel führt zum Widerruf

Publiziert am: 01. 02. 2019

Das Landgericht Ravensburg hat mit seiner Entscheidung vom 21.09.2018 ein wegweisendes Urteil gesprochen. Das Gericht bestätigte die Wirksamkeit des Widerrufs eines Immobiliardarlehensvertrages, weil die Bank eine unwirksame Aufrechnungsklausel in den Vertrag aufgenommen hatte. Umstrittene Klauseln in fast jedem Vertrag von Banken und Sparkassen Der BGH hat mit Urteil vom 20.03.2018 – XI ZR 309/16 – […]

Astom – Es hat sich ausgesonnt

Publiziert am: 27. 07. 2018

Die Firma Astom Energy Systems GmbH i.L. hatte sich der Planung und Montage sowie den Vertrieb von Photovoltaik-Anlagen, sonstigen regenerativen Energiesystemen und der Ausübung des Dachdeckerhandwerks verschrieben. Ende 2001 wurde sie als R.I.V.A. Objekt-Marketing GmbH in Rottweil gegründet. Die Namensänderung in Astom Energy Systems GmbH erfolgte im Oktober 2009. Zunächst wurde Herr Jan Peter Geschäftsführer. […]

Apo-Bank-Klausel unwirksam – unangemessene Benachteiligung durch Zinscap-Prämie

Publiziert am: 07. 06. 2018

Der Bundesgerichtshof hat über Preisklauseln für sog. Zinscap-Prämie bzw. Zinssicherungsgebühr mit Urteil vom 05.06.2018 – XI ZR 790/16 – entschieden. Die Apo-Bank verwandte in Darlehensverträgen mit einem variablen Zinssatz vorformulierte Klauseln zur sog. Zinscap-Prämie und Zinssicherungsgebühr, die sofort fällig wurde. Zinscap Bei einem Zinscap-Darlehen sind die Zinsen nach oben und nach unten begrenzt. Die Zinshöhe […]

Dieselskandal – Ausstieg aus dem Abgas-Betrug

Publiziert am: 14. 05. 2018

Spätestens nach der Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts vom 27.02.2018 – Aktenzeichen 7 C 26.16 und 7 C 30.7 – droht das AUS für Dieselfahrzeuge in deutschen Innenstädten. Denn Dieselfahrverbote sind demnach möglich. Weiter drohen Wertverluste. Nicht nur aus diesem Grund sollten Verbraucher ihren Diesel los werden. Verbraucher, die ihr Fahrzeug finanziert oder geleast haben, können gegen […]

Teure Restschuldversicherung? Weg damit!

Publiziert am: 05. 02. 2018

Restschuld- bzw. Ratenschutzversicherungen, die oft zusammen mit einem Kredit angeboten werden, sind häufig viel zu teuer. In den meisten Fällen ist eine Absicherung für den Todesfall durch eine günstige Risikolebensversicherung besser geeignet. Teure Absicherung Gerne werden Restschuldversicherungen von Banken als notwendige Sicherheit und als Schutz vor bestimmten Gefahren, wie Tod, Arbeitsunfähigkeit, Berufsunfähigkeit, Krankheit oder Arbeitslosigkeit […]

Der Widerrufsjoker lebt!

Publiziert am: 29. 01. 2018

Darlehensnehmer sollten bei der anhaltenden Niedrigzinsphase weiterhin ihre teuren Immobilienkredite auf fehlerhafte Widerrufsbelehrungen überprüfen lassen. Vielleicht greift ja der Widerrufsjoker. Nach wie vor enthalten viele Verträge fehlerhafte Widerrufsbelehrungen. Da in diesen Fällen die Widerrufsfrist nicht zu laufen begonnen hat, können die Kreditverträge auch noch Jahre nach Vertragsschluss widerrufen werden. Mit dem Widerruf erreicht der Darlehensnehmer […]

Deutsche Sachinvest GmbH

Publiziert am: 25. 01. 2018

Anleger, die ihr Geld bei der DSI-Deutsche Sachinvest GmbH als „Premiumzins“ angelegt haben, sollten dringend ihre Verträge überprüfen lassen. Die DSI hat mit ihren Produktvarianten Fixzins (Einmalzahlung) und Ansparzins (Ratenzahlung) für eine Geldanlage mit einer Mindestlaufzeit von 12 Jahren sowie einer Verzinsung von 3,5 % bis 4,5 % p.a. geworben. Die Vermittlungstätigkeit wurde u.a. von […]

Ratensparpläne der Texxol Mineralöl AG

Publiziert am: 12. 12. 2017

Bereits seit Mai 2016 warnt Stiftung Warentest vor der Texxol Mineralöl AG mit Sitz in Buchholz in der Nordheide. Begründet wird die Aufnahme in die „Warnliste Geldanlage“ der Stiftung Warentest mit dem Hinweis auf die Werbung der Texxol Mineralöl AG. Diese wirbt mit Ratensparplänen bzw. Sparplänen. Aufgrund der Bezeichnung als Sparplan kann bei Anlegern der […]

MW Global Investments CVBA

Publiziert am: 11. 12. 2017

Die MW Group, bestehend aus verschiedenen Gesellschaften, wirbt mit einer Investition in die belgische Genossenschaft MW Global Investments CVBA. Nach den „Investmentstatuten“ handelt es sich um eine Konzerngesellschaft der MW-Group. Diese und ihre Organe verfügten seit mehr als 30 Jahren über einschlägige Erfahrungen in allen Segmenten verschiedener Kapitalanlagen. Die MW Global Investment CVBA berücksichtige seit […]

Widerspruch bei Lebensversicherungen

Publiziert am: 25. 07. 2017

Verbraucher sollten sich nicht einfach mit dem Rückkaufswert von Lebens- oder Rentenversicherungen abspeisen lassen. Insbesondere Verträge, die im Zeitraum 1994 bis 2007 abgeschlossen wurden, können eventuell widerrufen werden, wenn die Widerspruchsbelehrung fehlerhaft ist. Daneben besteht auch häufig ein Rücktrittsrecht. Der Widerruf oder Rücktritt kann sogar bei bereits gekündigten Verträgen erklärt werden. Während man bei einer […]

Autark Invest AG muss Arreste hinnehmen

Publiziert am: 25. 07. 2017

Am Landgericht Dortmund ist unter dem 28.04.2017 – 7 O 151/17 – Arresturteil gegen die Autark Invest AG ergangen. In dem Arresturteil führt das Gericht aus, dass ca. 50 Arrestverfahren anhängig sind. Mittlerweile hat sich die Zahl der Verfahren auf ca. 150 erhöht. Mit dem Arresturteil können die Anleger auf schnellem Wege Vermögenswerte der Autark […]

Nicht alles ist Gold, was glänzt – die Insolvenz der KB Edelmetall GmbH Luzern

Publiziert am: 04. 09. 2013

Das gegen die schweizerische Gesellschaft KB Edelmetall GmbH Luzern am 15.05.2013 eröffnete Konkursverfahren wurde mit Entscheid des Bezirkgerichtes Hochdorf, Kanton Luzern, am 19.06.2013 mangels Aktiven eingestellt. Für alle Anleger, die einen direkten Vertrag mit der KB Edelmetall GmbH Luzern abgeschlossen haben, ist damit nicht mehr zu erwarten, dass Zahlungen oder Goldlieferungen noch kommen werden. Verbraucher […]

KB Edelmetall GmbH muss Anlegergeld zurückzahlen

Publiziert am: 16. 06. 2011

Mit einem interessanten Urteil vom 24.03.2011 wurde die KB Edelmetall GmbH vom Amtsgericht Wetter zur Rückzahlung aller vom Anleger gezahlter Beträge verurteilt. Das Urteil ist rechtskräftig und wurde von den Rechtsanwälten Wegmann, Canpalat, Brinkmann & Koch, Dortmund, erstritten. Rechtsanwältin Zuhal Canpalat nimmt seit dem „neuen“ Gold- und Edelmetallboom eine kritische Stellung zu dieser Form der […]